KOMMENTAR · DROHNENKRIEG: Im Hinterhof

Ramstein. Der Name der US-Luftwaffenbasis steht immer mehr für völkerrechtswidrige Aktivitäten der US-Regierung auf deutschem Boden. Als Drehscheibe für die Überstellung von Gefangenen in Geheimgefängnisse war der Stützpunkt schon ins Gerede gekommen, immer öfter gibt es Hinweise, dass der umstrittene Drohnenkrieg der USA ohne Ramstein unmöglich wäre. Die Bundesregierung nimmt das neuerdings ernst. Das ist schon etwas, waren die deutschen Stellen bis jetzt in erster Linie ahnungslos. Der Hoffnung, Bundeskanzlerin Angela Merkel werde dem zweifelhaften Treiben ein Ende bereiten, sollte sich niemand hingeben. Auf eigenem Boden ausgespäht
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: