Ecclestone will keinen Deal

Prozess Formel-1-Mogul Bernie Ecclestone (83) plant knapp eine Woche vor dem Beginn seines mit Spannung erwarteten Prozesses wegen Anstiftung zur Untreue und Bestechung keinen Deal mit der Staatsanwaltschaft. "Nein, überhaupt nicht", sagte der angeklagte Brite der englischen Zeitung Telegraph: "Ich gehe in die Verhandlung, um meine Unschuld zu beweisen." Ecclestone muss sich ab dem 24. April vor dem Landgericht in München verantworten. Der Milliardär soll dem früheren BayernLB-Vorstand Gerhard Gribkowsky laut Anklage 44 Millionen Dollar Bestechungsgeld gezahlt haben.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: