Verdächtiger stellt sich nach Gewaltverbrechen

Zwei Wochen nach dem gewaltsamen Tod einer 61-jährigen Frau in Kenzingen (Kreis Emmendingen) hat sich der Tatverdächtige der Polizei gestellt. Der 44-jährige Mann meldete sich am Donnerstagabend in Begleitung seines Anwalts bei den Ermittlungsbehörden in Freiburg, wie Polizei und Staatsanwaltschaft gestern mitteilten. Der Haftrichter ordnete Untersuchungshaft wegen Mordverdachts an. Feuerwehrleute hatten die Leiche der Frau am 10. April nach einem Brand in ihrer Wohnung in der Badewanne entdeckt. Die Obduktion ergab Hinweise auf einen gewaltsamen Tod der allein lebenden Frau. Nach Informationen der "Badischen Zeitung" kommt der 44-jährige
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: