KOMMENTAR · SNOWDEN: Nur Lakaien

Angela Merkel sitzt in der Falle. Während die Opposition im Bundestag nur zu gerne wissen will, wann und weshalb der US-Geheimdienst NSA das Handy der Bundeskanzlerin ausgespäht hat, hat diese alle Hände voll zu tun, in Washington für ein weiterhin gutes deutsch-amerikanisches Verhältnis zu sorgen. Russlands Präsident Putin sitzt Merkel ebenso wie US-Präsident Barack Obama im Nacken, und so kann sich die Bundeskanzlerin in der Spähaffäre vor allem eines nicht leisten: Aufklärung durch eine Anhörung Edward Snowdens, jenes einzigen Zeugen, der bereit wäre, etwas zu den untergründigen Zuständen der mittlerweile arg angeschlagenen transatlantischen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: