WM-SERIE: SÜDKOREA: Der Fluch der guten Tat Folge 9: Vierter Platz 2002 unter Guus Hiddink blieb die Ausnahme

Südkorea ist Dauer-Gast bei Fußball-Weltmeisterschaften. Zum neunten Mal haben sich die Asiaten für das wichtigste Turnier qualifiziert. Über sich hinausgewachsen sind die Koreaner allerdings nur einmal: Bei der Weltmeisterschaft 2002, die in Japan und im eigenen Land ausgetragen wurde. Von den eigenen Fans nach vorne gepeitscht, waren die nimmermüden "Taeguk Warriors" mit atemlosem Tempo-Fußball bis ins Halbfinale gestürmt. Erst Deutschland konnte Südkorea mit einem 1:0 stoppen. Dieses Resultat und die 2:3-Niederlage im Spiel um Platz drei gegen die Türkei konnten die Begeisterung nicht stoppen. Das ganze Land lag den vom Niederländer
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: