NOTIZEN vom 7. Juni 2014

Geld für HIV-Infizierte Der Bund gibt weitere zehn Millionen Euro für die Opfer des Bluterskandals, die in den 80er Jahren durch Blutprodukte mit dem AIDS-Virus infiziert worden waren. Das teilte die SPD-Bundestagsabgeordnete Bärbel Bas mit. Sie ist Mitglied im Rat der Stiftung "Humanitäre Hilfe für durch Blutprodukte HIV-infizierte Personen", aus der die Betroffenen Hilfen erhalten. Obama kommt Ziel näher Mit der geplanten Entlassung dutzender Häftlinge aus dem umstrittenen Gefangenenlager Guantánamo kommt US-Präsident Barack Obama der von ihm versprochenen Schließung des Lagers näher. Aus Regierungskreisen in Washington hieß es,
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: