"Markt 2.0" bleibt ungewiss

Die Einführung eines von der großen Koalition befürworteten neuen Börsensegments für junge Wachstumsfirmen (Startups) bleibt ungewiss. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) sagte mit Blick auf Gespräche der Deutschen Börse mit der Gründerszene: "Es ist noch nicht entschieden, ob ein neues Börsensegment wirklich der richtige Schritt ist." In ihrem Koalitionsvertrag hatten Union und SPD vereinbart, die Eröffnung eines "Marktes 2.0" zu prüfen. Vor über zehn Jahren war die Internet-Blase am "Neuen Markt" geplatzt. Milliarden wurden dabei verbrannt. Es sei verständlich und richtig, dass die Frankfurter Börse aus Fehlern des "Neuen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: