Musikverleger wollen Urheber besser Schützen

Mehr Schutz für die Rechte von Komponisten und Liedtextern wollen die deutschen Musikverleger. Sie kritisieren, dass beispielsweise in Musikschulen und Kirchen immer noch illegal kopiert werde. Dadurch entstünden immense Verluste, erklärte die Präsidentin des Deutschen Musikverleger-Verbandes, Dagmar Sikorski, vor der Jahrestagung der Verleger morgen und am Mittwoch im niedersächsischen Osnabrück. Der Verband zählt rund 400 Verlage, darunter Branchengrößen wie Sony/ATV Music Publishing, die Universal Music Publishing GmbH oder die BMG Rights Management GmbH und die WDR mediagroup dialog GmbH. Die Verleger wollen in Osnabrück über Zukunftsthemen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: