Funkfrequenzen werden vergeben

Nach der Genehmigung des Zusammenschlusses der Mobilfunkbetreiber E-Plus und Telefónica O2 treibt die Bundesnetzagentur die Auktion auslaufender Funkfrequenzen voran. Noch in diesem Jahr werde das Vergabeverfahren für die GSM-Frequenzen im Bereich 900 Megahertz und 1800 Megahertz eröffnet, kündigte die Behörde in Bonn an. Diese Bereiche wurden seinerzeit mit dem Start des digitalen Mobilfunks den D-Netzen (T-Mobile, Mannesmann/Vodafone) und E-Netzen (E-Plus, Viag Interkom/Telefónica O2) zugeordnet und laufen noch bis Ende 2016. "Unser Ziel ist es, dass die Wettbewerber schnell auf die Frequenzausstattung des Fusionsunternehmens reagieren
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: