Deutlich mehr Austritte aus katholischer Kirche

Die Finanzaffäre um den inzwischen abberufenen Limburger Bischof Tebartz-van Elst hat 2013 fast so viele Menschen aus der katholischen Kirche getrieben wie der Missbrauchsskandal 2010. Laut Deutscher Bischofskonferenz kehrten im vergangenen Jahr 178 805 Mitglieder der Kirche den Rücken - nach 118 335 im Jahr 2012. Damit wurde fast das Rekordniveau von 2010 erreicht, als 181 193 Menschen austraten. Der Anteil der Katholiken an der Gesamtbevölkerung sank auf 29,9 Prozent. Die Zahl der Wiederaufnahmen (6980) und Eintritte (3062) blieb relativ konstant. Die Affäre um das Finanzgebaren von Tebartz und die Kostenexplosion am neuen Bischofssitz hatte
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: