Delegationsmitglieder getötet

Angriff In dem von Ebola betroffenen Südosten Guineas haben aufgebrachte Dorfbewohner Augenzeugen zufolge den örtlichen Gouverneur, mehrere Direktoren und Manager von Gesundheitszentren und Kliniken sowie drei Journalisten getötet. Die Delegation war in der Region um Womey unterwegs, um die Menschen über die Infektion aufzuklären. Die genauen Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Zweifel Die Dorfbewohner weigerten sich, den Behörden die Leichen zu übergeben. Zudem werden drei Vertreter noch festgehalten. In vielen Teilen Westafrikas glaubt die Bevölkerung nicht an die Existenz der Seuche. Vor allem Ärzten und Gesundheitsbehörden
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: