Stichwort · RUSSLAND: Kritik führt ins Lager

Wer sich in Russland mit den Mächtigen anlegt, bekommt es oft mit der Justiz zu tun. Einige Beispiele: Juli 2014: Der prominente Regierungsgegner Sergej Udalzow wird zu viereinhalb Jahren Lagerhaft verurteilt. Das Gericht in Moskau sah es als erwiesen an, dass Udalzow im Mai 2012 bei Protesten gegen Russlands Präsidenten Wladimir Putin zu gewaltsamen Ausschreitungen angestiftet hatte. Der Mitangeklagte Leonid Raswosschajew erhält viereinhalb Jahre Lagerhaft. Juli 2013: Ein Richter in Moskau spricht den bereits seit vier Jahren toten regierungskritischen Anwalt Sergej Magnitski posthum wegen Steuerflucht schuldig. Magnitski hatte Beamten des
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: