Hinrichtung ohne Prozess

Völkerrecht Im Krieg gelten andere Regeln als im Frieden. Deshalb muss in einem bewaffneten Konflikt keine Seite auf den Angriff des Gegners warten - so wie es Notwehrregeln im Alltag gebieten. Im Rahmen von Kampfhandlungen ist es zulässig, Gegner alleine nach Überlegungen militärischer Zweckmäßigkeit zu töten. Strafverfolgung Umstritten ist, ob die gezielten Tötungen führender Taliban davon erfasst sind. Denn soweit sie terroristischer Taten verdächtig sind, handelt es sich nicht um Kampfhandlungen, sondern um Strafverfolgung, in deren Rahmen Justizgrundrechte gelten. Nach dieser Lesart handelt es sich beim "targeted killing" um extralegale
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: