Pfarrer steht vor Gericht

Geistlicher soll seine Patenkinder missbraucht haben
. Weil er sein Patenkind 23 Mal sexuell missbraucht haben soll, muss sich ein katholischer Pfarrer aus dem Bistum Aachen vor Gericht verantworten. Beim ersten der Übergriffe im Oktober 2001 war das Opfer elf Jahre alt. Der Missbrauch soll sich über fünf Jahre erstreckt haben. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 56-Jährigen vor, auch den jüngeren Bruder seines Patenkinds dreimal missbraucht zu haben. In zwei Fällen soll der Angeklagte mit seinem Patenkind vor den Übergriffen Marihuana geraucht haben. Beim Prozessauftakt gestern schwieg der Angeklagte aus Willich zu den Vorwürfen.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: