Rod Taylor: Erfolg mit Zeitmaschine und Vögeln

Schiefe Nase, australischer Akzent: Rod Taylor war nicht gerade aus dem Holz geschnitzt, aus dem Hollywood in den 50ern Filmstars machte. Er schaffte es trotzdem: Die verwegene Haartolle, der tiefgründige Blick, das schüchterne Lächeln machten ihn zum Sex-Symbol. Taylor gelang es, in Alfred Hitchcocks Thriller "Die Vögel" als Anwalt, der unter der Fuchtel seiner Mutter stand, das gewisse Etwas auszustrahlen. Es war eine seiner besten Rollen. Mit 84 Jahren ist Taylor nun in Los Angeles gestorben. Taylor spielte in rund 50 Filmen mit. Über seine Ankunft in Hollywood berichtete der einstige Amateurboxer amüsiert so: "Sie erwarteten wohl eine
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: