Notizen vom 18. April 2015

Russland allein ins All Nach jahrelanger internationaler Zusammenarbeit auf der Raumstation ISS plant Russland bis 2023 seinen eigenen Außenposten im All. Kremlchef Wladimir Putin sagte, von der derzeit im Weltall kreisenden Internationalen Raumstation ISS seien nur fünf Prozent des russischen Staatsgebiets einzusehen. "Wir brauchen aber eine Station, von der wir die ganze Fläche unseres riesigen Landes kontrollieren." Familiendrama in den USA Bei einem Familiendrama in den USA sind drei Brüder, ihre Mutter sowie die Frau eines der Brüder erschossen worden. Die fünf Toten seien in einem Haus im Bundesstaat Arizona entdeckt worden, berichteten
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: