Mit "Wasser-Explosions-Motor" abgezockt

Zwei Männer sollen mit falscher Firma 25 Millionen Euro erbeutet haben
Der Vortrag der Anklage vor dem Münchner Landgericht zog sich über Stunden. Zwei Staatsanwältinnen wechselten sich beim Vorlesen der Schrift ab. Zwei Rentnern wird vorgeworfen, in zwölf Jahren 577 Investoren gut 25 Millionen Euro abgeknöpft zu haben. Das Duo soll die Geldgeber dazu gebracht haben, für nicht existierende Projekte zu zahlen. Von dem erschwindelten Geld sollen sich die weißbärtigen Männer ein Luxusleben gegönnt haben. Die Firmen der 70 und 68 Jahre alten Angeklagten haben der Staatsanwaltschaft zufolge keine einzige Geschäftsidee entwickelt. Die Kaufleute boten ihre Ideen in Hochglanzbroschüren als einmalige Neuheiten
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: