Kommentar · BUNDESWEHR: Ministerin im Stresstest

Je länger die Debatte um das Sturmgewehr G 36 dauert, desto stärker rückt auch die amtierende Verteidigungsministerin ins Visier offener Kritik. Zwar konnte Ursula von der Leyen bisher noch darauf verweisen, dass ihr Vorgänger Thomas de Maizière die Zweifel an der Zuverlässigkeit der Waffe nicht ernstgenommen hat - ähnlich wie im Fall der Aufklärungsdrohne "Euro Hawk", über die der heutige Innenminister kurz vor der Wahl 2013 beinahe gestürzt wäre. Doch hat die ehrgeizige Kabinettsdame nicht bloß den Job ihres CDU-Parteifreunds geerbt, sondern auch die Verantwortung für eine angemessene Grundausrüstung der Bundeswehr. Und da kann
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: