Das 1:4 macht die Wolfsburger demütig

Der Traum vom ersten internationalen Titel ist so gut wie geplatzt. Als sich der erste Schock gelegt hatte, blickte Dieter Hecking der bitteren Realität ins Auge. "Wir haben Lehrgeld bezahlt. Wir waren vielleicht ein bisschen naiv", sagte der Trainer des VfL Wolfsburg nach dem 1:4 (0:2) gegen den SSC Neapel. Er ist Realist genug, um zu wissen, dass für den Fußball-Bundesligisten mit höchster Wahrscheinlichkeit das Viertelfinale der Europa League Endstation ist. Sonst bräuchte es ein echtes "Fußball-Wunder". "Wenn ich jetzt sage, wir gewinnen da 4:0 - dann würden alle lachen", sagte der 50-Jährige. Doch nach der völlig verdienten Niederlage
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel