Zusammenstöße mit der Polizei

Vier Tage nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal ist es in der Hauptstadt Kathmandu gestern zu Zusammenstößen zwischen frustrierten Einwohnern und der Polizei gekommen. Der Grund: Versprochene Busse, mit denen tausende Menschen zu ihren Familien im Umland fahren wollten, tauchten nicht auf. 250 Busse waren angekündigt worden, erschienen war aber vorerst keiner. Auch im Kampf um Trinkwasser kam es zu einem Handgemenge. Ein mit Wasser beladener Lkw wurde von einer Menschenmenge zum Halten gezwungen, die Kanister wurden anschließend untereinander aufgeteilt. Die nepalesische Regierung bat ausländische Hilfsorganisationen, erst einmal keine
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: