AfD fällt unter fünf Prozent

Umfrage: Zustimmung sinkt nach internen Querelen
Der Rückzug von Hans-Olaf Henkel und Patricia Casale aus dem Bundesvorstand der Alternative für Deutschland (AfD) lässt die Umfrage-Ergebnisse der Partei fallen. In einer Forsa-Befragung für "Stern" und "RTL" sackte die AfD erstmals seit Jahresbeginn unter die Fünf-Prozent-Hürde. Sie sank um zwei Prozentpunkte auf vier Prozent. Frauke Petry, Co-Vorsitzende im Bundesvorstand, maß der Erhebung keine große Bedeutung bei: "Vor den Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen sah uns Forsa auch bei unter fünf Prozent, geholt haben wir jedoch weit über zehn Prozent."
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: