Gefährdung im Alter

Studie Das Bundesfamilienministerium ließ kürzlich die Gefährdungen älterer und pflegebedürftiger Menschen von 2004 bis 2008 in einer Studie untersuchen. Diese kam zu dem Ergebnis, dass zwar allgemein die Gefährdung mit dem Alter zurückgeht. Doch gibt es Ausnahmen, vor allem in den Deliktfeldern Handtaschenraub, fahrlässige Tötung, Raubmord und Misshandlung von Schutzbefohlenen. Auch im Bereich der Eigentums- und Vermögenskriminalität wurden gezielt ältere Menschen als Opfer ausgewählt. Beispiele dafür sind Trickdiebstähle oder der sogenannte "Enkeltrick", bei dem eine Verwandtschaftsbeziehung und eine finanzielle Notlage vorgetäuscht
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: