Heftige Ohrfeige für Balingen

Welch eine Klatsche: Der HBW Balingen/Weilstetten verlor sein letztes Saisonspiel in der Handball-Bundesliga in der heimischen Arena gegen die Füchse Berlin mit 26:35 (11:19). Gegen den frisch gebackenen EHF-Pokalsieger starteten die Gallier von der Alb zwar gut in die Partie, fanden in der ersten Hälfte aber ihren Meister im gegnerischen Torhüter Petr Stochl. Er allein stellte das Spiel nicht nur auf den Kopf, sondern entschied es nahezu bereits nach 30 Minuten. Elf torlose Minuten bescherten einen Acht-Tore-Rückstand bereits zum Seitenwechsel. Danach folgte eine ausgeglichene Partie, in der keine der beiden Mannschaften herausragte. Die
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: