Zitterpartie um Athen

Auch steigende Verbraucherpreise bereiten Sorgen
Die unveränderte Zitterpartie um Griechenland und steigende Verbraucherpreise haben gestern weiteren Druck in den deutschen Aktienmarkt gebracht. Hohe Nervosität bestimmte den Handelsverlauf, während Unternehmensnachrichten zugleich dünn gesät waren. Der Dax gab den vierten Handelstag in Folge nach. Nach jüngsten Berichten ist angeblich inzwischen ein Entwurf über eine Vereinbarung mit Athen nahezu fertig, doch immer noch gebe es Uneinigkeit über Details. Der Tec-Dax rutschte um 0,41 Prozent auf 1690 Punkte ab. Mehr Informationen gibt es unter: www.swp.de/boerse-stuttgart
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: