Drohnen-Krieg ohne Deutsche

Ministerium widerspricht Bericht der "New York Times"
Das Verteidigungsministerium hat einen Bericht der "New York Times" zurückgewiesen, wonach deutsche Soldaten in US-Drohnenangriffe in Afghanistan verwickelt sein sollen. Das Blatt hatte berichtet, deutsche und schwedische Soldaten im Nato-Einsatzzentrum in Kabul seien an der Zielauswahl beteiligt. Das Verteidigungsministerium erklärte, Deutschland stelle lediglich einen Verbindungsoffizier. Die Nato hatte Ende 2014 ihren Kampfeinsatz in Afghanistan beendet. Das US-Militär setzt seine Drohnenangriffe gegen Terrorverdächtige und Taliban-Kämpfer am Hindukusch allerdings fort.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: