Kein Platz mehr für Zirkusse mit wilden Tieren

Zirkusse mit Wildtieren dürfen in Heilbronn nicht mehr ihre Zelte auf städtischen Plätzen aufschlagen. Der Gemeinderat hat ein entsprechendes Verbot ab 1. Januar 2016 beschlossen. "Elefanten und Tiger, die durch Reifen springen, haben im Zirkus nichts mehr zu suchen", beschrieb Oberbürgermeister Harry Mergel (SPD) einen gesellschaftlichen Wertewandel. Von dem Verbot sind außer Elefanten und Tigern auch die Großwildtiere Löwen und Bären betroffen. Ebenso dürfen Menschenaffen, Tümmler, Delfine, Greifvögel, Flamingos, Pinguine, Nashörner und Wölfe nicht mehr in der Manege auftreten. Nur Appellcharakter hat die städtische Bitte, Affen,
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel