Kommentar: Sparwelle mit harten Folgen

VW fährt auf Sicht - so umschreibt Konzernchef Matthias Müller die Lage, in die sich die Wolfsburger durch ihre Abgasmanipulationen hinein manövriert haben. Das lässt nichts Gutes ahnen. Denn es bedeutet, dass Investitionen nicht nur - wie bereits angekündigt - gekürzt werden, sondern auch, dass viele Vorhaben auf Eis gelegt werden dürften. Das wiederum trifft zum einen die Belegschaft des Wolfsburger Konzerns selbst, die voraussichtlich einen Großteil ihrer Zeitarbeiter und Werksvertrags-Beschäftigten verlieren wird. Zum anderen wird es Auswirkungen haben auf die weitere Entwicklung bei den VW-Töchtern und natürlich auch auf den Geschäftsverlauf
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel