60 Millionen auf der Flucht

Kriege und Konflikte führen zu weltweitem Höchststand
Die Zahl der Flüchtlinge und Vertriebenen wird in diesem Jahr voraussichtlich einen historischen Höchststand erreichen. Erstmals dürfte die Zahl über die Marke von 60 Millionen steigen, teilte das Flüchtlingshilfswerk UNHCR in Genf mit. Die bisherige Rekordzahl hatte Ende 2014 bei 59,5 Millionen gelegen. Die zahlreichen bewaffneten Konflikte und Kriege wie in Syrien und Südsudan hätten weitere Hunderttausende in die Flucht getrieben, heiß es. Der UN-Hochkommissar für Flüchtlinge, António Guterres, betonte, die Menschen seien auf "Toleranz, Mitgefühl und Solidarität" angewiesen.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: