Biathlon-Damen in Kanada vom Podest geweht

In der Windlotterie von Canmore gehörten Laura Dahlmeier und Franziska Hildebrand diesmal zu den Verliererinnen. Bei teilweise kaum beherrschbaren Böen mussten die beiden besten deutschen Biathletinnen, eigentlich exzellente Schützinnen, beim Weltcup-Sprint mit drei sowie fünf Strafrunden ungewohnt viele Extrameter laufen. Damit waren sie im Kampf um den siebten deutschen Saisonsieg chancenlos. Dahlmeier wurde 16., noch bitterer war der Arbeitstag am Fuße der Rocky Mountains für Hildebrand, die trotz Laufbestzeit nur 43. wurde. "Man muss es nehmen, wie es kommt. Man kann die äußeren Bedingungen nicht ändern. Es war schon sehr schwierig",
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: