VW verschiebt Bilanzvorlage

Der Abgas-Skandal zwingt den Volkswagen-Konzern zum Verschieben seiner Jahresbilanz und des jährlichen Aktionärstreffens. Die späteren Termine seien unerlässlich wegen "offener Fragestellungen im Zusammenhang mit den Folgen der Abgasthematik und den daraus resultierenden Bewertungsfragen", teilte die VW (Wolfsburg) mit. Für die ursprünglich für März und April anberaumten Termine werde es "zeitnah" neue Daten geben. Zudem teilte Volkswagen mit, dass für das vergangene Jahr ein Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) "auf dem Niveau des Vorjahres" erwartet werde - jedoch vor so genannten Sondereinflüssen wie etwa der bereits erfolgten milliardenschweren
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: