Experten gegen Nahles' Pläne

Kritik I Führende Ökonomen haben die Pläne von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) kritisiert, 100 000 staatlich geförderte Arbeitsgelegenheiten für Flüchtlinge zu schaffen. Geflüchtete müssten "so schnell, aber auch so gut wie möglich" in den Arbeitsmarkt integriert werden, sagte der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, der "Rheinischen Post". Diese Ziele würden subventionierte Arbeitsgelegenheiten oder Ein-Euro-Jobs nicht erfüllen. Kritik II Flüchtlinge bräuchten Qualifizierung und keine "Beschäftigungstherapie", sagte Holger Schäfer vom Institut der deutschen Wirtschaft
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: