Dritte Blackbox gefunden

Zugunglück: Kein Hinweis auf missachtetes Signal
Die Suche nach der Ursache für das schwere Zugunglück in Bayern kommt langsam voran. Die Auswertung von zwei Blackboxen brachte nach Angaben des Verkehrsministerium keine Hinweise darauf, dass Signale missachtet worden seien. Eine dritte Datenspeicherkassette wird derzeit ausgewertet. Wie der "Spiegel" berichtet, setzte ein Fahrdienstleiter im Stellwerk von Bad Aibling vor dem Unglück noch zwei Notrufe an die Züge ab. Der erste erreicht die Lokführer wohl noch kurz vor dem Unfall. Bei dem Unglück waren elf Menschen ums Leben gekommen.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: