Karl Dedecius ist tot

Der Übersetzer versöhnte Polen und Deutsche
. Der frühere Leiter des Deutschen Polen-Instituts, Karl Dedecius, ist tot. Der Übersetzer polnischer Literatur starb am Freitag im Alter von 94 Jahren in Frankfurt am Main, wie das Institut am Samstag mitteilte. Dedecius galt als eine Art Brückenbauer zwischen Deutschen und Polen und war auch Schriftsteller. Er war von 1980 bis 1997 Direktor des Instituts und übersetzte den Angaben zufolge mehr als 3000 Gedichte, veröffentlichte regelmäßig polnische Lyrik in deutschen Verlagen und schrieb Essays zur polnischen Literatur und Geistesgeschichte. Außerdem verschaffte er polnischen Intellektuellen Stipendien und organisierte Studienreisen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: