Wespels Wort-Wechsel

Klar gab es im alten Rom Mäuse (mus), die die Ernte und die Vorräte bedrohten, und auch ein Wort für eine kleine Maus: musculus. Nach dieser benannten die Römer jene Fasern, die man im Körper zusammenziehen kann. Warum wohl? Wenn man einen Muskel zusammenzieht, sieht es aus, als wäre da eine kleine Maus unter der Haut.„Die Chippendales: muskulöse Körper“ Mit musculus wurde in Rom auch die Miesmuschel bezeichnet. Im Althochdeutschen hieß sie noch deutlich als Fremdwort erkennbar muscula und wurde dann dem deutschen Lautstand angepasst. Viele Muscheln sehen so grau aus wie ein Mäuschen, wenigstens äußerlich.Dass aber auch
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: