Verdi droht mit neuen Streiks

Der Streit um die Zukunft des von Schließung bedrohten Stadtverkehrs Pforzheim (SVP) droht weiter zu eskalieren. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi erklärte die Verhandlungen mit den Vertretern der Verkehrsbetriebe für gescheitert. Die Gewerkschaftsmitglieder sollten nun zu einer Urabstimmung über unbefristete Streiks aufgerufen werden, sagte Verdi-Verhandlungsführer Rüdiger Steinke. Die SVP-Mitarbeiter waren erst am Mittwoch für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze in Ausstand getreten. Anlass ist die Neuvergabe des Buslinienbetriebs. Ab 2017 soll die Bahn-Tochter Regionalbusverkehr Südwest für zehn Jahre Pforzheim bedienen. 240 Mitarbeiter
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: