Lavillenieverpasst eigenen Rekord

Zwei Sprünge reichten Frankreichs Stabhochsprung-Ass Renaud Lavillenie zum Gold, nur die eigene Weltrekordhöhe von 6,17 Meter war ihm bei den Hallen-Weltmeisterschaften in Portland/USA zu hoch. Der 29-Jährige verteidigte mit 6,02 Metern seinen Titel. In Abwesenheit des verletzten Raphael Holzdeppe kam der Leverkusener Carlo Paech mit 5,55 Metern über Rang zehn nicht hinaus. "Am Anfang lief alles nach Plan, die 5,55 Meter waren ein guter Sprung, aber dann war der Wurm drin", kommentierte Paech sein enttäuschendes Abschneiden. "Ich bin schon enttäuscht, dass ich die bis hierhin gute Hallensaison nicht mit einer Kirsche obendrauf beenden konnte."
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: