KURZ UND BÜNDIG

Walpurgisnacht in Schwäbisch Gmünd

Zwei schwere Unwetter richteten 1613 in Gmünd große Schäden an. Waren hier der Teufel und seine Helfershelfer am Werk? Wie es zur Hexenverfolgung in Gmünd kam, wer ihre Opfer wurden und warum, erzählt Susanne Lutz bei einer Stadtführung für Mädchen ab zehn Jahren am Dienstag, 19. April, um 18.30 Uhr. Auf den Spuren der als „Hexen“ geht es vorbei an magischen Orten, der Stadtmauer, in Kellergewölbe und zum Verlies in den Königsturm. Die Tour endet mit einem Hexenpunsch in der VHS. Anmeldung (07171) 925150 oder www.gmuender-vhs.de.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: