Viele tolle Paraden und ein Patzer

Erst bärenstark, dann mit einer peinlichen Slapstick-Einlage: Nur 33 Stunden nach seiner Ankunft war NHL-Torhüter Thomas Greiss beim enorm wichtigen 5:2 (3:0, 1:1, 1:1)-Sieg der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft im Schlüsselspiel der WM-Vorrunde gegen Weißrussland der entscheidende Mann. Der Torwart der New York Islanders sorgte mit seinen vielen Paraden zwar dafür, dass das Team von Bundestrainer Marco Sturm den Einzug ins Viertelfinale weiter in der eigenen Hand hält. Doch beim 2:4 durch Andrei Stas (50.) machten sich die Strapazen der Anreise und der Zeitverschiebung doch bemerkbar. Der in dieser Szene unkonzentrierte Greiss beförderte
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel