Eberspächer rutscht in die roten Zahlen

Wegen einer Millionenbuße der Kartellbehörden ist der Autozulieferer Eberspächer 2015 tief in die Verlustzone gerutscht. Das Familienunternehmen mit Sitz in Esslingen bei Stuttgart verzeichnete ein Minus von 29,2 Mio. EUR, wie der Abgas- und Klimaanlagenspezialist mitteilte. Im vergangenen Jahr hatten die EU-Wettbewerbshüter eine Kartellstrafe verhängt, weil der Mittelständler mehr als zehn Jahre lang mit seinem bayerischen Wettbewerber Webasto abgesprochen hatte, sich gegenseitig keine Konkurrenz zu machen. Beide Unternehmen hätten sich bei Preisen für Standheizungen und Zuheizer abgestimmt und diese somit künstlich hoch gehalten, lauten
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: