Phänomen mit großem Suchtpotenzial und einigen Risiken

Ein Medienpädagoge erklärt den Reiz des Spiels – Datenschützer äußern große Bedenken
Warum jagen Millionen Menschen auf der Straße virtuelle Monster? „Die Gründe sind vielfältig“, sagt der Medienpädagoge André Weßel vom „Institut Spielraum“ der Technischen Hochschule Köln. Da ist zum einen die Verquickung eines alten Spielkonzepts mit einer neuen Technik, der Augmented Reality. „Es liegt voll im Trend, die wirkliche Welt mit digital generierten Zusatzobjekten zu bereichern und die Grenzen zwischen der realen, physisch erfahrbaren Welt und der virtuellen Welt zu verwischen.“ Zum anderen werde der Entdeckungsdrang bedient. „Man hat die eigene Stadt oder das Umfeld als Spielwelt und
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: