Sechs Verletzte bei Auffahrunfall-Kette

Auf der Autobahn A7 bei Ellwangen hat sich am Sonntag ein Auffahrunfall mit acht Fahrzeugen ereignet. Dabei wurden sechs Menschen leicht verletzt, es entstand 70 000 Euro Schaden. Laut Polizei war ein Autofahrer gegen 17 Uhr wegen Aquaplanings in Richtung Würzburg, kurz vor der Anschlussstelle Ellwangen, aus der Spur geraten. Sein Pkw krachte gegen die Leitplanke. Die nachfolgenden Autofahrer konnten nicht rechtzeitig bremsen und fuhren aufeinander auf. Zur Rettung der Verletzten und Bergung der Autos musste die Autobahn vorübergehend gesperrt werden, es bildete sich ein drei Kilometer langer Stau. Um 20 Uhr hatte sich der Verkehr wieder normalisiert.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: