Koch mit Bestzeit

Schwimmer trumpft beim Weltcup auf
Knapp drei Wochen nach seiner Olympia-Enttäuschung hat ein geschwächter Schwimm-Weltmeister Marco Koch einen überzeugenden Sieg eingefahren – und sich gegen Kritik an seiner Figur gewehrt. Der 26-Jährige aus Darmstadt gewann zum Auftakt des Kurzbahn-Weltcups in Berlin auf seiner Paradestrecke 200 m Brust in Weltjahresbestzeit von 2:01,92 Minuten. Eine Stunde später schlug Koch auf seiner Nebenstrecke 400 m Lagen als Zweiter hinter dem Heidelberger Philip Heintz (4:02,84) an. Ungarns Schwimmstar Katinka Hosszu wurde mit drei Siegen und zwei weiteren Podestplätzen ihrem Spitznamen „Iron Lady“ erneut gerecht. Für den ersten
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel