Lesen Sie weiter

Isch was, fragt der liebe Gott

Porträt Isolde Vester arbeitet noch immer täglich im Werksverkauf der ehemaligen Knopffabrik in Waldstetten. Ein Besuch.

Waldstetten

Sie war in Paris. Und in Berlin. Hat gelernt auf der Modeschule in Plauen und erlebt, wie auf Dresden die Bomben fielen. Vor 61 Jahren kam Isolde Vester nach Waldstetten und ist geblieben – als Sächsin in Schwaben. Der Liebe wegen.

Aus ihrem bunten Leben kann sie wunderbar erzählen. Vom Besuch im Louvre zum Beispiel, wo sie erstaunt

  • 781 Leser

86 % noch nicht gelesen!