Gauck: Türkei setzt Rechtsstaat außer Kraft

Die Verhaftung wichtiger Oppositionspolitiker alarmiert die Bundesregierung. Der Außenminister bestellt den Gesandten Ankaras ein.
Nach der Festnahme wichtiger Oppositionspolitiker in der Türkei hat die Bundesregierung die Vorgänge im Nato-Partnerland als „alarmierend“ bezeichnet. Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) bestellte am Freitag den amtierenden türkischen Gesandten zum Gespräch ins Auswärtige Amt. Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini berief ein Treffen der EU-Botschafter in Ankara ein. Bundespräsident Joachim Gauck zeigte sich im „Spiegel“ bestürzt über die jüngsten Entwicklungen in der Türkei. Er äußerte sich offenbar vor Bekanntwerden der jüngsten Verhaftungswelle. Wenn Ankara den Putschversuch vom Sommer nutze,
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: