„Wir müssen uns der Zukunft stellen“

Der aufkommende Nationalismus alarmiert den international tätigen Kulturmanager Martin Roth. Er fordert, kreative Köpfe müssten klar Position beziehen.
Einen langen Skiurlaub hatte er sich vorgenommen – und ja, ein bisschen Skifahren sei er inzwischen gewesen, erzählt Martin Roth. Im Herbst hatte er seinen Posten als Direktor des Victoria and Albert Museums in London niedergelegt, diese Woche erreichte man ihn in Kanada, wo er einen Teil des Jahres wohnt. Während des Telefonats kommen Möbelpacker, und auch sonst hört es sich so an, als könne im Leben des 61-jährigen gebürtigen Stuttgarters noch einiges passieren. Kampfeslustig jedenfalls ist der Museumsmann, der 2017 Präsident des Instituts für Auslandsbeziehungen (ifa) in Stuttgart wird. Seinen Abschied aus London begründete
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: