Verdacht: Totschlag im Heim

Ein alter Mann wird in einer Pflegeeinrichtung in Franken nicht ärztlich versorgt und stirbt. Die Verantwortlichen sitzen in Haft. Der Vorgang ist kein Einzelfall, sagt ein Experte.
Der Fall könnte eine Signalwirkung entfalten für den Umgang mit Missständen und Straftaten in Pflegeheimen: Im unterfränkischen Gleusdorf haben Staatsanwaltschaft und Polizei auf eine Art und Weise durchgegriffen, die ihresgleichen sucht. Wegen des „dringenden Tatverdachts des Totschlags“ wurden die Geschäftsführer und der Pflegedienstleiter der „Seniorenresidenz Schloss Gleusdorf“ in Haft genommen. Es kam zu weitreichenden Durchsuchungen, die auch einen Arzt betreffen, gegen den ein Verfahren wegen „Ausstellung unrichtiger Gesundheitszeugnisse“ eingeleitet ist, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Dabei
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: