CDU streitet um Doppelpass als Wahlkampfthema

Abgeordnete aus dem Südwesten fordern, dass die Rückkehr zur Optionspflicht ins Wahlprogramm aufgenommen wird.
Unionspolitiker wollen die auf dem CDU-Parteitag beschlossene Abkehr vom Doppelpass nun auch im Wahlkampf offensiv vertreten. Der CDU-Innenexperte Armin Schuster aus dem Wahlkreis Lörrach sagte der SÜDWEST PRESSE: „Ich nehme den Beschluss des CDU-Parteitages ernst und halte die Position für richtig. Das muss auch in unser Wahlprogramm.“ Mit dieser Position distanziert er sich von Bundeskanzlerin Angela Merkel, die erklärt hatte, sie wolle keinen Doppelpass-Wahlkampf. Schuster schränkte allerdings ein: „Aber wir sollten im Wahlkampf andere Themen der Inneren Sicherheit und der Flüchtlingspolitik nach vorn stellen“.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: