Russische Verschwörung im großen Stil

Sonderermittler McLaren sieht mehr als 1000 Athleten in staatlich gedeckte Betrügereien verstrickt.
Mehr als 1000 russische Sportler sind nach Ermittlungen der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) zwischen 2011 und 2015 Teil einer großangelegten staatlichen Dopingpolitik gewesen. Diese Zahl nannte Wada-Chefermittler Richard McLaren bei der Vorstellung seines zweiten Berichts in London. Es habe sich, so der Kanadier, um eine „institutionelle Verschwörung“ über mehrere Jahre und sportliche Großereignisse hinweg gehandelt. Laut McLaren sind Beweise gefunden worden, dass Dopingproben von insgesamt zwölf Medaillengewinnern der Olympischen Winterspiele in Sotschi 2014 manipuliert worden sind. Dabei handele es sich in vier Fällen um Gewinner
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: