KSV Aalen: Unentschieden im Hinkampf

Ringen: Die Ostälbler schaffen im ersten Halbfinalkampf nach einer 9:3-Pausenführung nur ein 11:11 beim KSV Ispringen
Mit 11:11 trennten sich der KSV Ispringen und der KSV Aalen am Sonntagabend im ersten Halbfinalkampf zur deutschen Meisterschaft. Angesichts einer schwächeren zweiten Halbzeit hielt sich die Freude bei den Ostälblern in Grenzen. Denn: Es hat zunächst sehr gut begonnen für den KSV Aalen: Zur Halbzeitpause führen die Ostälbler klar mit 9:3. Zwei knappen Niederlagen (0:1 und 0:2) standen klare Siege durch Peker, Kilicsallayan und Manikiev gegenüber. Nach der Pause wurde Ispringen besser und hatte zudem das Glück auf seiner Seite: Drei auf dem Papiuer enge Kämpfe entschieden die Gastgeber alle für sich. So geht es mit einem 11:11-Unentschieden
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: