Lesen Sie weiter

Wespels Wort-Wechsel

Wer blind ist, braucht oft Hilfe

Manfred Wespel über Blinddarm und Blindgänger.
Vielleicht sind die Augen des Blinddarms mit der Zeit funktionslos geworden und liegen, wie beim Grottenolm, unter einer Hautschicht verborgen. Er muss ja in der dunklen Bauchhöhle nichts sehen. Wie so oft hat ein Wort wie blind hier nicht die Grundbedeutung „ohne Sehvermögen“, sondern eine davon abgeleitete.

In der Tat, wer blind ist,

  • 636 Leser

72 % noch nicht gelesen!